Wir bieten Ihnen das Andere und erklären Ihnen, was Sie schon immer gesehen haben...

KULTURLAND-SCHAFT

Unsere großen und spannenden Themen sind die Kulturlandschaft  im Lüneburger Land und die Spuren ihres Wandels. Zeitlich und räumlich sehr verschieden und um-fangreich bieten wir Ihnen Blicke auf große und kleine Landschaftselemente und wunderbare Strecken dazwischen.

Mal raus aus der Stadt und tief durchatmen, gemütlich durch die Landschaft wandern oder fahren. Einfach genießen...

Lachen und Spaß haben ist erwünscht...

 

Und natürlich dürfen Sie auch in der Schönheit unseres Lüneburg schwelgen.

Nutzen Sie Ihre Sinne und nutzen Sie Ihr Wissen. Dann verbinden Sie alles mit unserer Hilfe zu einem Bild.

Auf natürliche und gut verständliche Art unter-stützen wir Ihren "Klick" im Kopf. Und Sie dürfen das Verstandene überall wieder abrufen - jetzt oder später.

ZEIT(EN)

GESCHICHTE

Geschichte ist mehr als eine Abfolge von Ereignissen und von phasenhaften Entwick-lungen. Und doch spiegeln sich diese in unserer Landschaft. Dabei nimmt dieser Spiegel keine Rück-sicht darauf, wie wir die Geschehnisse heute bewerten.

NATUR UND SPASS

ERSINNEN, VERSTEHEN,

QUERDENKEN

 

KULTURLANDSCHAFT

Lüneburg

Hier ist unsere Basis Wir kennen und lieben die Stadt, die wohl weit über ihre nachgewiesenen 1000 Jahre Existenz das Wesen der Umgebung prägte. Ein Herzog, spannende Klöster- und Kirchengeschichten, das Bürgertum, die Saline... Mittelalter und Neuzeit, aber auch Moderne. Lüneburg lebt uns vor, wie verschiedene Einflüsse Ihre Stadtlandschaft prägten. Sie wurde von Menschen geformt und formt bis heute Menschen selbst. Sie zeigt sich uns in all ihren historischen Facetten und bildet nicht nur in Bezug auf ihren die Landschaft bezeichnenden Namen den Dreh- und Angelpunkt für uns. Dabei bleibt es aber ganz und gar nicht.

Denn: Wir sind Lüneburger, und deshalb wissen wir ganz genau... Die schönste Stadt der Welt liegt an der Ilmenau.

5570_Wirtschaftsgebäude_W-Ansicht_c.JPG

Dörfer

Unsere Dörfer prägen die meisten von uns. Und sie zeigen den größten Teil unserer Landschaft. Dörfer sind nämlich nicht nur die sich uns eindringlich zeigenden Gebäude, große Höfe mit ihren imposanten "Niedersachsenhäusern", zahlreichen Nebengebäuden, Gärten und Obstwiesen. Dörfer sind vor allem ihre Flur: Felder, Wälder, Wiesen und Gärten. Und überall stecken Spuren des Wandels unserer Landschaft. Sie gilt es zu entdecken, zu ersinnen und zu deuten. Von Abbaukuhlen über Wegespuren, von Wällen und Gräben über landschaftliche Wellen unter-schiedlicher Herkunft. Staunen Sie über die Vielfalt der historischen Hinterlassenschaften unserer Vorfahren. Jeder Blick ein Treffer, so viel sei Ihnen verraten.

Spurensuche

So viele Spuren schlummern unter Wald, auf den Wiesen und Felder und in den Dörfern. Als hätten die Menschen aller Generationen für uns mitgedacht, die wir uns auf eine "Sherlock-Holmes"-Reise begeben wollen - aus Spaß an der Spurensuche und der Auflösung von Rätseln. Werden Sie für eine kleine Zeit zum Hobbyhistoriker und ersinnen Sie die Spuren, auf die wir sie führen: Sie sollen mitmachen. Sie sollen suchen, mitdenken, querdenken, wiedererkennen...

O 1904 Front und Eingang.jpg

Rad statt Stadt: ErFahren und ErWandern

Unsere Zeit rast dahin, und wir mit ihr. Kommen Sie mit uns runter. Auf die Pedale und in die Schuhe. Wir nutzen die beste Art, die Umgebung wirklich wahrzunehmen. Das Fahrrad und unsere Füße bringen uns raus und erlauben es uns zu riechen, zu sehen, zu fühlen, zu verweilen, zu bleiben.

Felder

Denken Sie gerade: Warum Felder? Die sind doch überall, was soll daran Spannendes sein? Dann gehen Sie noch einmal in sich. Felder prägen in ganz besonderer Weise unsere Kulturlandschaft. Seit der Neolithischen Revolution, der Sesshaftwerdung des Menschen, sind sie der Dreh- und Angelpunkt der bäuerlichen Wirtschaft, zwingende Voraussetzung zur Ernährung einer Bevölkerung. Oft sind die Felder in ihrer Lage und Zugehörigkeit die ältesten Zeugen eines Dorfes - was wollen wir mehr? Sehen, riechen, schmecken... auch das können wir mit den Feldern bieten.

Wohlergehen und Verweilen

Der Weg ist das Ziel. Vielen von uns fällt es mitunter schwer, das zu beherzigen. Deutlich zu spüren ist das, wenn wir uns dem Weg direkt aussetzen. Deshalb gehen wir oder fahren mit dem Rad. Wir ersinnen dabei mehr und geben unseren Gedanken Ruhe zum Verweilen. Auch während der Bewegung. Nehmen Sie sich die Zeit bei uns zu verweilen und ergehen Sie sich in Wohligkeit.

Stadt Land Fluss

Eine Stadt existiert zusammen mit ihrem Umland. Sie strahlte schon in Gründungszeiten auf die umliegenden Fluren und Dörfer aus. Seien es Ackerflächen, Wälder, Grenzmarkierungen oder Verkehrswege. Wir finden ihre Spuren. Die Dörfer in der Nachbarschaft bestanden jedoch autark in Abhängigkeit von der dort existierenden Guts- und Zehntherrschaft. Gut, wenn sie von der Stadt profitieren konnten. Hinter allem stehen unsere Flüsse, denn: Wasser ist Leben.

 
 
 
 
 
 
 

STADT LAND LÜNE - Touren auf Spuren

Garnet Grünhagen

info@stadtlandluene.de

Tel: (+49) 04131 - 7061394 -706-